Ein neuer Markt entsteht

Ein neuer Markt entsteht

ED-diekmann_baustellnschild-news_01

Bislang ist nur das Gelände des ehemaligen Autohauses Winkelmann an der Velberter Straße eingezäunt. Ein großes Bauschild weist darauf hin, dass hier demnächst die Edeka-Gruppe ein neues Einkaufszentrum errichtet. Mit Maschendraht umgeben wird Anfang Mai aber auch der bisherige Edeka-Verkaufsmarkt und die davor gelegene Parkfläche.

Es steht endgültig fest: „Wir schließen unser Geschäft definitiv am 30. April“ informierte Einzelhändler und Inhaber Horst Diekmann beim Bürgerdialog der CDU, in den Domstuben. „Wir beginnen mit dem Abriss der bestehenden Räumlichkeiten und haben für das neue Einkaufszentrum eine Bauzeit von 15 Monaten vorgesehen“ beschrieb Elke Kaup, Edeka-Gebietsleiterin Expansion und Entwicklerin des Pilotprojektes, das weitere Vorgehen.

Ansicht von der VelberterStraße_VelberterStr_2016

Die Baugenehmigung durch die Stadt Essen sei erteilt, besondere Auflagen und Hindernisse bestünden nicht – somit können die Bagger sofort rollen. Neueröffnung ist vermutlich im August nächsten Jahres. Diekmann: „Die Verkaufsflächen verteilen sich über zwei Etagen, die durch einen Aufzug verbunden sind. Im oberen Geschoss – 800 Quadratmeter groß – ist der Getränkehandel untergebracht. Der Supermarkt im unteren Teil umfasst eine Fläche von 2500 Quadratmetern.“

Angeboten werden rund 20 000 bis 25 000 Artikel. Neben Standards auch Feinkost, Bio-Produkte, eine Fischtheke mit Räucherofen sowie Lebensmittel für Veganer und Vegetarier. Vorgesehen sind Verkaufsmöglichkeiten für Blumen und Backwaren, hinzu kommen eventuell eine Lotto-Annahme- und eine Poststelle. Auch geplant: Ein Café mit angeschlossener Confiserie und Sitzmöglichkeiten drinnen und draußen.

In Sachen Nachhaltigkeit und Ökologie stellt man sich ebenfalls gut auf. So wird u.a. zur eigenen Stromerzeugung auf dem Dach eine Photovoltaikanlage installiert.

„Wir haben an vieles gedacht“ , sagt Diekmann und schmunzelt, „natürlich auch an die Parkplätze“. Circa 140 Einstellplätze soll es geben. 90 auf dem Vorplatz, 50 auf dem Hausdach. Geplant seien eine Zufahrt auf der Velberter Straße, jedoch zwei Ausfahrten. Die Anlieferzone bleibt ebenerdig.

Zwischen 80 bis 100 Teil- und Vollzeitbeschäftigte Mitarbeiter sorgen in dem attraktiven Supermarkt für den notwendigen Service. Den derzeitig 25 Mitarbeitern sei per 30. April fristgerecht und ordnungsgemäß gekündigt worden. „Ich werde versuchen, sie auf der Heckstraße oder sonstwo unterzubringen, aber das wird mir nicht vollständig gelingen“ gesteht der Inhaber, der den Vertrag mit dem Geschäft auf der Heckstraße bis 2021 verlängert hat. „Ich bin aber bereit, alle Mitarbeiter bei der Neueröffnung wieder einzustellen.“ Der 68-jahrige Horst Diekmann führt das Einkaufszentrum und den Supermarkt über eine Familien-KG, zu der seine Frau, Tochter und Sohn gehören.

Edeka an der Velberter Straße schließt Ende April | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
https://www.derwesten.de/staedte/essen/kettwig-und-werden/edeka-an-der-velberter-strasse-schliesst-ende-april-id11651108.html